ICD-10 und ICD-11

ICD-11

Das ICD-11 wurde im Mai 2019 von der WHO verabschiedet. Es ist ab Januar 2022 in Deutschland gültig.

Es gibt im Bereich der psychischen Störungen größere Änderungen, vor allem bei der Gliederung. Es werden spezielle Sachverhalte differenzierter als bisher verschlüsselt und es gab die Notwendigkeit, das ICD den Bedürfnissen digitalisierter Gesundheitssysteme anzupassen.

Ob es ein Fortschritt für den psychotherapeutisch arbeitenden Heilpraktiker ist, bleibt abzuwarten! Wir haben schon 2013 den katastrophalen Einfluss der Pharmaindustrie beim Übergang des DSM4 auf das DSM5 erlebt. Dies könnte hier auch passieren.

Das ICD-11 liegt derzeit in englischer Sprache vor und kann hier eingesehen werden. In deutscher Sprache liegt eine Entwurfsfassung vor.

Im aktuellen ICD-10 für 2023 gibt im Bereich der psychischen Störungen kleinere Änderungen gegenüber 2022, die natürlich ab sofort in den Unterrichtsmaterialien eingebaut sind. Für die staatliche Überprüfung zum Heilpraktiker für Psychotherapie in Husum wird in 2023 aller Voraussicht nach  noch mit dem ICD-10 gearbeitet.

Für den Unterricht können sich unsere Schülerinnen die aktuelle ICD-10-Version im Bereich Heilpraktiker für Psychotherapie herunterladen.